Dacă aveţi cumva de gând să scrieţi “Die Erfahrung, welche das Bewußtsein über sich macht, kann ihrem Begriffe nach nichts weniger in sich begreifen als das ganze System desselben, oder das ganze Reich der Wahrheit des Geistes, so daß die Momente derselben in dieser eigentümlichen Bestimmtheit sich darstellen, nicht abstrakte, reine Momente zu sein, sondern so, wie sie für das Bewußtsein sind, oder wie dieses selbst in seiner Beziehung auf sie auftritt, wodurch die Momente des Ganzen, Gestalten des Bewußtseins sind. Indem es zu seiner wahren Existenz sich forttreibt, wird es einen Punkt erreichen, auf welchem es seinen Schein ablegt, mit Fremdartigem, das nur für es und als ein anderes ist, behaftet zu sein, oder wo die Erscheinung dem Wesen gleich wird, seine Darstellung hiemit mit eben diesem Punkte der eigentlichen Wissenschaft des Geistes zusammenfällt, und endlich, indem es selbst dies sein Wesen erfaßt, wird es die Natur des absoluten Wissens selbst bezeichnen”, lăsaţi-o baltă. E un căcat. Nu scrieţi nici

Vergine Madre, figlia del tuo figlio,
umile e alta più che creatura,
termine fisso d’etterno consiglio,

tu se’ colei che l’umana natura
nobilitasti sì, che ‘l suo fattore
non disdegnò di farsi sua fattura
”.

            Cel mai grav ar fi să scrieţi:

“Şi dacă norii deşi se duc
De iese-n luciu luna,
E ca aminte să-mi aduc
De tine-ntotdeauna”.

            E penibil şi rataţi toate like-urile.

            Scrieţi mai degrabă că aţi întâlnit un şofer haios, că aţi primit un iepure de 7 metri cubi, că plouă, că vă lingeţi diseară pe scenă (/podium/ring etcetera) cu vreun saltimbanc, pozaţi-vă căţeii, pisicile, înjuraţi cu puţină cenzură (ce hihi mea) un ziarist, un politician, o emisiune TV. Şi gloria vă aşteaptă.

Anunțuri